TOP (technical office protocol)

Nach der NCC 1984 (National Computer Conference) versuchte Boeing die Entwicklung von lokalen Netzen auf CSMA/CD-Basis voranzutreiben. Unter dem Projektnamen Technical Office Protocol (TOP) wurden in enger Anlehnung an die Vorgehensweise beim MAP-Protokoll geeignete Protokollspezifikationen definiert. Dabei war von vornherein der Datenaustausch zwischen dem Manufacturing Automation Protocol (MAP) und dem Technical Office Protocol (TOP) Bestandteil dieser Konzeption.

TOP definiert sechs Anwendungsbereiche: Den physikalischen Zugang, E-Mail, Dokumentenarchitektur, Austausch von Grafiken, Produktdaten und virtuelles Terminal. 1985 wurde eine überzeugende Präsentation der Realisierbarkeit des TOP-Konzeptes und der Kommunikation mit MAP über ein Gateway vorgeführt. Die TOP-Spezifikation in der Version 1 von Boeing wurde 1985 verabschiedet. Später wurden diese Aktivitäten eingestellt.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: technical office protocol - TOP
Veröffentlicht: 28.02.2008
Wörter: 110
Tags: #Datenkommunikationsdienste #Anwendungsprotokolle
Links: Aktivität, Automation, Computer, CSMA (carrier sense multiple access), Dokumentenarchitektur