THX (Tomlinson Holman experiment)

THX (Tomlinson Holman Experiment) ist ein geschütztes Warenzeichen, das nach seinem Erfinder Tomlinson Holman von der Firma Lucasfilm benannt ist. Bei THX handelt es sich um die Definition der Audio-Wiedergabequalität für Kinosound. Es gibt mehrere THX-Varianten, so auch eine für den Heimkinobereich, THX-Home. Wenn Audio-Systeme oder -Komponenten, die von THX definierte Wiedergabequalität erfüllen, können sie zertifiziert werden und erhalten das THX-Logo.


THX-Home: Diese THX-Norm ist so modifiziert, dass sie den Anforderungen des Heinkinos gerecht wird. Dazu gehört die Optimierung der Audiokanäle, wodurch im Heimbereich weniger Lautsprecherboxen benötigt werden. Die Anpassung und Optimierung der Klangqualität an den Heimbereich übernimmt ein THX-Prozessor im AV-Receiver.

THX-Ultra: THX-Ultra entspricht der ursprüngliche THX-Norm und eignet sich für die Wiedergabe in größeren Räumen. THX-Ultra setzt auf eine gute Klangqualität und auf die Lokalisierbarkeit von Geräuschen. Die Abstrahlcharakteristiken der Lautsprecher und Dipollautsprecher sind exakt festgelegt, ebenso kommt der Anordnung der einzelnen Mittel- und Hochtönern eine besondere Bedeutung zu. Um den Soundanteil zu erhöhen, werden Reflexionen weitestgehend reduziert. Der Spitzenwert für die Lautstärke liegt bei 105 dB.

Das THX-Ultra-Format gibt es in zwei Varianten als THX Ultra und THX Ultra II. Während sich THX Ultra für die Beschallung von größeren Heimkinos eignet, unterstützt die Version II den Surroundklang nach 5.1 und 7.1, also mit fünf oder sieben Lautsprechern und einem Subwoofer und außerdem eine exakte Wiedergabe von 5.1-Material auf 7.1-Systemen.

THX-Select: THX-Select eignet sich für kleinere Räume und hat keine so stringenten Anforderungen an die Lautsprecher und deren Anordnung wie THX-Ultra. Es kann daher auch im Heimbereich eingesetzt werden. Ungenauigkeiten im Raumklang lassen sich durch die Abstimmung des Sounds kompensieren. Der Spitzen-Lautstärkepegel liegt bei 105 dB.

THX-Surround EX: Dieses Verfahren wurde gemeinsam von Lucasfilm und Dolby entwickelt und bietet 7.1-Sound. Es hat neben den Frontlautsprechern und dem Subwoofer noch zwei Surround-Kanäle. Beide Surround-Lautsprecher strahlen das gleiche Signal ab, das aber pegel- und laufzeitmäßig zum optimalen Klangempfinden anpassen lässt.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: Tomlinson Holman experiment - THX
Veröffentlicht: 17.03.2019
Wörter: 339
Tags: #Akustik-Technik
Links: Abstrahlcharakteristik, Anpassung, AV-Receiver, Beschallung, dB (decibel)