T.38

In der ITU-Empfehlung T.38, die in RFC 3362 behandelt wird, wird die Übertragung von Faxdaten über paketvermittelte Datennetze beschrieben. T.38 ist für die Echtzeitübertragung von Fax-Nachrichten über IP-Netze durch Verkapselung eines Fax-Datenstroms nach T.30: Fax over IP (FoIP).

Zu dem typischen Szenario mit T.38 gehört, dass ein Faxgerät Faxe nach T.30 über paketvermittelte Datennetzwerke an einen T.38-Gateway sendet, das das verkapselte T.30-Protokoll in einen T.38-Datenstrom konvertiert. Dieser wird entweder an einen Fax-Server oder ein Faxgerät gesendet, das T.38 unterstützt, oder an einen weiteren T.38-Gateway, der den Datenstrom zurück konvertiert und das Fax auf einem T.30-Gerät abschließt.

Die T.38-Empfehlung definiert wie das TCP-Protokoll und das UDP-Protokoll die T.38-Datenpakete transportieren. Darin werdenauch fehlerhaft, verloren gegangene und wiederholt übertragene Datenpakete behandelt.

Informationen zum Artikel
Deutsch: T.38
Englisch: T38
Veröffentlicht: 12.08.2015
Wörter: 135
Tags: #Telekommunikations-Datendienste
Links: Datennetz, Datenpaket, Datenstrom, FAX (facsimile), Faxgerät