TCL (transverse conversion loss)

Transverse Conversion Loss (TLC) ist ein Verkabelungsparameter, der die unsymmetrische Dämpfung angibt. Der TCL-Wert wird im Deutschen als transversale Umwandlungsdämpfung bezeichnet und ist das logarithmische Verhältnis von einer eingespeisten symmetrischen Spannung zur resultierenden Gleichtaktspannung an der Einspeisestelle. Der TCL-Wert steht für die Erdunsymmetrie, die durch eine Kopplung des Erdsignals in der Schirmung entsteht.

Der TLC-Wert tritt bei unsymmetrischen Kabeln auf und ist nur bei 10-Gigabit-Ethernet über Twisted Pair, 10GBase-CX4 und 10GBase-T, festgelegt. Er gilt für eine Verkabelungsstrecke inklusive von Stecker und Buchsen.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: transverse conversion loss - TCL
Veröffentlicht: 27.09.2010
Wörter: 87
Tags: #Elektronik-Grundlagen
Links: 10GBase-CX4, 10GBase-T, 10-Gigabit-Ethernet, Dämpfung, Erdunsymmetrie