T=1-Protokoll

Das blockorientierte T=1-Protokoll ist ein asynchrones Halbduplex-Protokoll für den Datenaustausch zwischen einer Smartcard und einem Chipkartenterminal.

Spezifikationen des T=1-Protokolls

Spezifikationen des T=1-Protokolls

Im Unterschied zum byteorientierten T=0-Protokoll trennt das blockorientierte T=1-Protokoll die Datenübertragung über das ATR-Protokoll (Answer to Reset) und die Anwendung. Es ist in dem Standard für die Smartcards ISO/ IEC 7618-3 spezifiziert. T=1 arbeitet mit Paritätsbits und einer Fehlererkennung (EDC) am Blockende. Der Speicherbedarf liegt bei ca. 1.100 Byte.

Die Spezifikationen von GSM 11.11 und von Europay, Mastercard, Visa (EMV) sind mit den T=1-Spezifikationen kompatibel.

Informationen zum Artikel
Deutsch: T=1-Protokoll
Englisch: T=1 protocol - T=1
Veröffentlicht: 04.11.2014
Wörter: 92
Tags: #Speicherkarten
Links: ATR (answer to reset), Byte, CKT (Chipkartenterminal), DÜ (Datenübertragung), EMV (Europay, Mastercard, Visa)