Symbolleiste

Die Symbolleiste ist ein Eingabebereich einer grafischen Benutzeroberfläche (GUI), der Symbole enthält. Anstelle der Wörter in der Menüleiste werden in der Symbolleiste Piktogramme für die Benutzereingaben eingeblendet. Diese Symbolleisten haben anwendungsbezogene Icons und können zur Unterstützung der Bedienereingaben ein- und ausgeblendet, formatiert und auf der Benutzeroberfläche positioniert werden.


Bei den meisten Anwendungsprogrammen lassen sich mehrere Symbolleisten aufrufen; sie sind aber immer mit Symbolen versehen, die einen unmittelbaren Bezug zu der Anwendung haben. So beinhalten die Symbolleisten von Grafikprogrammen Konstruktions- und Malwerkzeuge oder die von Textprogrammen Formatierungs-, Formular-, Datenbank- oder Tabellenfunktionen.

Symbolleisten 
   unter MS-Word

Symbolleisten unter MS-Word

Für den Funktionsaufruf muss auf der Funktionsleiste das gewünschte Icon mit der Maustaste aktiviert werden. Verharrt man mit der Computermaus auf einem Symbol, wird nach kurzer Zeit die Funktion des Icons in einer Bubble eingeblendet.

Die Symbolleisten können statisch sein, d.h. ihre Funktionen werden immer angezeigt, auch diejenigen, die nicht aktivierbar sind, oder aber dynamisch, dann ändern sich die Symbole in Abhängigkeit von der gerade ausgeführten Funktion. Außerdem kann der Anwender eigene Symbolleisten anlegen.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Symbolleiste
Englisch: property bar
Veröffentlicht: 15.10.2006
Wörter: 182
Tags: #Betriebssysteme #Grafische Oberflächen
Links: Computermaus, Grafikprogramm, GUI (graphical user interface), Menüleiste, Piktogramm