Switching-System

Bei einem Switching-System werden die zu übertragenden Datenpakete innerhalb der Schaltnetzwerke von den Eingangsports zu den gewünschten Ausgangsports geschaltet.

Dieses Prinzip wurde ursprünglich ausschließlich in der Datenpaketvermittlung von Datenpaketnetzen eingesetzt, seit Beginn der 90er-Jahre auch als LAN-Switching in LAN-Infrastrukturen. Mit dem LAN-Switching kann in LAN-Verbünden eine wesentliche Durchsatzsteigerung erzielt werden. Dabei werden die verschiedenen LAN-Segmente eines Netzwerks nicht durch eine herkömmliche Brücke oder einen Router miteinander verbunden, sondern durch leistungsfähigere Switching-Systeme. Diese sind in der Lage, mehr Datenpakete gleichzeitig und ohne nennenswerte Verzögerung zu vermitteln. In Lokalen Netzen (LAN) kann so der Gesamtdurchsatz zwischen den LAN-Segmenten auf ein Vielfaches der jeweiligen lokalen Übertragungskapazität gesteigert werden.

Switching-Technologien werden in allen High-Speed-Netzwerken, sowohl im lokalen Bereich, als auch in Weitverkehrsnetzen eingesetzt.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Switching-System
Englisch: switching system
Veröffentlicht: 24.12.2010
Wörter: 128
Tags: #Internetworking-Komponenten
Links: Brücke, Datenpaket, Datenpaketnetz, Datenpaketvermittlung, LAN-Segment