SK (Superkondensator)

Superkondensatoren oder Ultra-Kondensatoren, auch bekannt als Super-Caps oder Ultra-Caps, sind Kondensatoren, die sich durch eine extrem hohe Kapazität von bis zu mehreren tausend Farad auszeichnen. Es können Doppelschichtkondensatoren (DSK) sein oder auch Lithium-Ionen-Kondensatoren (LiC). Superkondensatoren sind zwischen klassischen Kondensatoren und wiederaufladbaren Batterien anzusiedeln und können als Energiespeicher eingesetzt werden.


Generell wird die Kapazität von Kondensatoren aus dem Quotienten der Fläche der Elektroden (A) zum Abstand (d) zueinander und der Dielektrizitätskontanten (DK) bestimmt. (C = DK x A/d). Dies wird bei Doppelschichtkondensatoren optimiert indem zwischen die beiden Kohlenstoff-Elektroden ein organisches Elektrolyt und ein Separator eingesetzt werden.

Aufbau eines 
   Doppelschicht-Kondensators wie dem Super-Kondensator

Aufbau eines Doppelschicht-Kondensators wie dem Super-Kondensator

Der Separator ist zwar ein Isolator, aber Ionen-durchlässig. Die Ionen haben zwei Polaritäten und können deswegen zu beiden Elektroden wandern. Dort bilden sie ein sehr dünnes Dielektrikum, was die hohe Energiedichte von Doppelschichtkondensatoren bewirkt. Diese beträgt etwa 5 Wh/kg bis 30 Wh/kg und damit etwa ein Zehntel der Energiedichte von Akkus, die Leistungsdichte ist dagegen hoch und kann zwischen 10exp3 W/kg bis 10exp6 W/kg liegen. Hinzu kommt, dass Superkondensatoren durchaus eine Million Ladezyklen vertragen.

Kennwerte von Superkondensatoren

Ultra-Kondensator 
   von Maxwell, 3.000 F, 3,0 VDC, 3,75 Wh

Ultra-Kondensator von Maxwell, 3.000 F, 3,0 VDC, 3,75 Wh

Die Kapazität von Superkondensatoren liegt weit über der von Elkos. Sie sind im Gegensatz zu Akkus impulsbelastbar und können Energie in kürzester Zeit speichern und wieder abgeben. Die Lade- und Entladezeiten liegen zwischen 1 s und 30 s. Im Vergleich dazu betragen sie bei Lithium-Ionen-Akkus ca. 3 bis 5 Minuten und bei anderen Akkus zwischen 10 Minuten und 3 Stunden. Superkondensatoren gibt es mit Kapazitätswerten von einigen Farad (F) bis hin zu einigen zehntausend Farad. Ihre Spannungsfestigkeit liegt typischerweise bei 2,7 V, max. 3,0 V, der Ersatzserienwiderstand (ESR) im Milliohm-Bereich und darunter und die Anzahl an Ladezyklen kann durchaus 1 Million betragen. Letzteres ist ein wesentlicher Vorteil gegenüber Akkus.

Hochleistungs-Speichermodul mit 3.400 F, Foto: hy-line.de

Hochleistungs-Speichermodul mit 3.400 F, Foto: hy-line.de

Der Vorteil der Super-Capacitors liegt darin, dass sie Leistungsspitzen im Netz auffangen und extrem hohe Leistungsdichten innerhalb weniger Sekunden zur Verfügung stellen können. Eingesetzt werden diese Bauelemente in der Automotive-Technik in Hybrid- und Brennstoffzellentechnik, in Startermodulen für Dieselgeräte, in Windkraftanlagen, USV-Systemen, Handhelds, Handys und anderen Mobilgeräten.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Superkondensator - SK
Englisch: super capacitor - supercap
Veröffentlicht: 01.02.2018
Wörter: 360
Tags: #Passive Bauelemente
Links: Akku (Akkumulator), Automotive-Technik, Batterie, Dielektrikum, DSK (Doppelschichtkondensator)