Super-WiFi

Super-WiFi ist ein von der Federal Communications Commission (FCC) vorgelegtes Konzept für einen drahtlosen Internet-Zugang. Im Unterschied zum vielseitig eingesetzten WiFi kann Super-WiFi einen Entfernungsbereich von 100 km überbrücken und Datenraten von 18 Mbit/s übertragen.

Super-WiFi arbeitet im Sub-Gigahertz-Bereich unter 1 GHz und nutzt die Frequenzen der White Spaces zwischen 54 MHz und 862 MHz. Diese Frequenzen haben, im Gegensatz zu den 2,4 GHz bzw. 5 GHz der WLANs, eine geringere Freiraumdämpfung, können Wände passieren und haben daher einen wesentlich größeren Ausbreitungsbereich. Benutzt werden die White Spaces bereits in Wireless Regional Area Network (WRAN) nach IEEE 802.22, weswegen dieser Standard als Basis für Super-WiFi vorgeschlagen wurde.

Super-WiFi soll als Funktechnik in der Last Mile etabliert werden, die von Internet- und Mobilfunknetzbetreibern betrieben wird. Kritisch scheinen die Beeinflussungen und Interferenzen, die durch die gleichzeitige Nutzung des Frequenzbereich für Fernsehsignale auftreten und die Übertragungsqualität beeinflussen könnten.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Super-WiFi
Englisch: super WiFi
Veröffentlicht: 30.12.2016
Wörter: 149
Tags: Funktechniken
Links: Datenrate, FCC (federal communications commission), Freiraumdämpfung, Frequenz, Frequenzbereich