Suchanfrage

Online-Recherchen erfolgen durch Eingabe von Keywords in Suchmaschinen. Damit der Recherchierende das optimale Suchergebnis erhält, können Suchanfragen in der Art ihrer Eingabe und durch Suchphrasen und spezielle Suchbefehle verbessert werden.


Bei der einfachen Suchanfrage gibt der Recherchierende einen Suchbegriff in das Suchfeld ein. Sucht der Recherchierende beispielsweise nach Druckerpatronen, dann gibt er dieses Keyword ein. Je nach Suchmaschine werden in den Ergebnisseiten (SERP) über eine Million Suchergebnisse aufgelistet. Ist bei der Suchanfrage eine exakte Schreibweise, inklusive der Groß-/Kleinschreibweise, des Suchwortes oder einer Suchphrase erforderlich, dann wird das Suchwort in Anführungszeichen gesetzt: " LTE als 4G-Technik".

Eine Verbesserung der Suchergebnisse erhält der Recherchierende bei kontextbasierten Suchanfragen, wenn er mit einem zweiten Keyword die Auswahl einschränkt. Im Falle der Druckerpatronen könnte er zusätzlich noch das Suchwort Tintenstrahldrucker eingeben. Dadurch würde sich die Anzahl der Suchergebnisse auf ein Fünftel reduziert. Eine weitere Konzentration der Suchergebnisse würde beispielsweise durch ein drittes Suchwort, "preiswert", die Anzahl der Suchergebnisse massiv reduzieren.

Exakte, logisch verknüpfte und unscharfe 
   Suchanfragen

Exakte, logisch verknüpfte und unscharfe Suchanfragen

Kombinierte Suchanfragen können durch logische Verknüpfungen der Suchbegriffe mittels Konjunktion, Disjunktion und Negation wesentlich verfeinert werden. Dazu werden die Suchwörter mit logischen Operanden AND, OR und NOT verbunden: LTE AND UMTS, oder LTE NOT GPRS, oder in der Kombination zweier logischer Verknüpfungen: (LTE AND UMTS) OR GPRS. Die komplette Sucheingabe mit allen Zeichen, Ziffern, Suchwörtern und deren Verknüpfungen nennt man Suchstring.

Neben den exakten logischen Verknüpfungen gibt es noch die unscharfe Suche, die Fuzzy-Suche, die bei einigen Suchmaschinen mit der Standardsuche verbunden ist. Bei Google mit dem Hinweise: Meinten Sie: Suchwortvorschlag.

Mit Web 3.0 wird die stichwortartige Suchanfrage zunehmend von der semantischen Suchanfrage abgelöst. Dabei sollen auch Fragen eingegeben werden können.

Was die speziellen Suchbefehle betrifft, so benutzen die Suchmaschinen eine eigene Syntax. Bei Google gibt es etwa verschiedene Suchbefehle wie Allinanchor, Allintitle, Allintext und Allinurl. Wenn man einen dieser Suchbefehle in Kombination mit einem Suchwort benutzt, - Beispiel, Allintitle:Wissen - dann werden in den Ergebnislisten alle Webseiten aufgelistet, die im Titel das Wort Wissen tragen. In den anderen Fällen alle Webseiten mit Links auf Wissen beziehungsweise alle Webseiten mit dem Wort Wissen in der Internetadresse (URL).

Informationen zum Artikel
Deutsch: Suchanfrage
Englisch: search query
Veröffentlicht: 03.06.2012
Wörter: 370
Tags: #Suchmaschine
Links: DGT (digit), Disjunktion, Druckerpatrone, Fuzzy-Suche, Google