S-Parameter (Streuparameter)

Streuparameter, S-Parameter, sind frequenzabhängige Parameter von hochfrequenten Schaltungen, Komponenten, Geräten und Systemen und stellen die Transmissions- und Reflexionswerte von den Ein- und Ausgängen dar. S-Parameter werden als komplexe Zahlen in Betrag und Phase angegeben, der Betrag in Dezibel (dB), die Phasenlage in Winkelgraden. Sie sind dimensionslos und unterliegen einer vorgegebenen Nomenklatur. Diese Nomenklatur ist abhängig von der Toranzahl, resp. Portzahl.


Ein Eintor ist ein Bauelement mit zwei Anschlüssen, ein Zweipol, und wird durch einen einzigen Streuparameter beschrieben (S11). Ein Zweitor entspricht einem Vierpol und wird durch vier S-Parameter beschrieben, S11, S21, S12 und S22. Damit lassen sich die meisten Schaltungen und HF-Module beschreiben. Ein Dreitor, Three-Port, wird durch die neun S-Parameter S11, S12, S13, S21, S22, S23, S31, S32 und S33 beschrieben und ein Viertor durch sechzehn S-Parameter.

Die vier S-Parameter 
   eines Vierpols

Die vier S-Parameter eines Vierpols

Der S-Parameter S11 steht für die wellenwiderstandsrichtige Anpassung des Eingangs an die Impedanz der Messleitung, die 50 Ohm oder 75 Ohm hat. Ein niedriger S11-Wert sagt aus, dass die Rückflussdämpfung gering. Bei S21 geht es um die Transmission und damit um die Einfügungsdämpfung oder Verstärkung, die ein Mehrpol bewirkt. S12 entspricht bei passiven Komponenten mit bidirektionalen Eigenschaften dem S-Parameter S21. Und bei S22 geht es um die Anpassung des Ausgangs an die Impedanz des Messsystems.

Tabellarische Darstellung der Streuparameter eines Vierpols

Tabellarische Darstellung der Streuparameter eines Vierpols

Gemessen werden Streuparameter mit Netzwerkanalysatoren (NWA), dargestellt werden sie in Smith-Diagrammen.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Streuparameter - S-Parameter
Englisch: scattering parameter
Veröffentlicht: 10.12.2016
Wörter: 235
Tags: #Kenngrößen der Nachrichtentechnik
Links: 50-Ohm-Impedanz, 75-Ohm-Impedanz, Anpassung, Anschluss, dB (decibel)