Stellenwertsystem

Ein Stellenwertsystem ist ein Zahlensystem, bei dem jeder Stelle einer Zahl eine Wertigkeit zugeordnet ist. Die verschiedenen Binärcodes haben in der Regel unterschiedliche Stellenwertigkeiten. So hat der BCD-Code die Wertigkeit 8-4-2-1, der Aiken-Code 2-4-2-1.


Am Beispiel einer Dezimalzahl soll das verdeutlicht werden. In der Zahl 4321 repräsentieren die Ziffern 4, 3, 2 und 1 jede für sich eine eigene Wertigkeit, unabhängig von der Anordnung der Reihenfolge. In der Reihenfolge repräsentieren dagegen die Stellen eine Wertigkeit. Die erste Stelle, besetzt mit der "4" repräsentiert tausend, die zweite Stelle mit der "3" steht für die Stellenwertigkeit hundert, die dritte (2) für die zehn und die letzte für die eins.

Beispiel für die Ziffer und den Stellenwert in einem Dezimalsystem

Beispiel für die Ziffer und den Stellenwert in einem Dezimalsystem

Dieses Stellenwertigkeitssystem wird im Allgemeinen bei der Darstellung von natürlichen Zahlen benutzt, gleichermaßen im Dualsystem, Binärsystem, Oktalsystem, Dezimalsystem und Hexadezimalsystem und ermöglicht das Rechnen mit Zahlen.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Stellenwertsystem
Englisch: place value system
Veröffentlicht: 28.04.2011
Wörter: 152
Tags: #Zahlensysteme
Links: Aiken-Code, BCD-Code, Binärcode, Binärsystem, DZ (Dezimalsystem)