Station-Management

Das Station-Management (SMT) beschreibt die Funktionen und Komponenten sowie die Schnittstellendienste, die zur Initiierung und zum Betrieb eines FDDI-Ringes erforderlich sind, sowie die Prozeduren, die im Fehlerfalle greifen und eine Rekonfiguration des Ringes bewirken.

Ferner beschreibt das Dokument die Schnittstelle zum Management-Prozess der gesamten Station (Management Agent Process), zu der es über eine entsprechende Instanz, dem Layer Management Interface (LMI) verbunden ist. Darüber hinaus definiert das Dokument die Topologie von FDDI mit der zugehörigen Klassifikation von FDDI-Knoten und deren Funktionalitäten.

Die vier Komponenten des FDDI-Standards

Die vier Komponenten des FDDI-Standards

Das Station-Management unterscheidet die verschiedenen FDDI-Knoten - Dual Attachment Station (DAS), Dual Attachment Concentrator (DAC), Single Attachment Station (SAS), Single Attachment Concentrator (SAC) - anhand unterschiedlicher Ausprägung der PHY- und PMD-Instanzen. Jeder PMD-Typ ist festgelegt durch die Belegung des MIC-Steckers und führt hierdurch spezifische Protokolle, die im Station-Management festgelegt sind.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Station-Management
Englisch: station management - SMT
Veröffentlicht: 01.07.2011
Wörter: 139
Tags: #FDDI
Links: Agent, DAC (dual attachment concentrator), DAS (dual attachment station), Dokument, FDDI (fiber distributed data interface)