Sprachverständlichkeit

Von Sprachverständlichkeit spricht man bei der Kommunikation und auch bei der Beschallung von Räumen. In der Kommunikation ist die Verständlichkeit durch Codierungsverfahren, Bandbreiten, Abtastraten, Auflösungen, Verzögerungszeiten, Bitfehlerraten, Echos und Jitter geprägt, wohingegen in der Akustik die Sprachqualität in beschallten Räumen durch die Raumform, Raumgröße, durch Reflexionen, Absorptionen, Hintergrundgeräusche, Abstrahlcharakteristiken der Lautsprecher, Position der Absorber und des Zuhörers beeinflusst wird.


Bereits in den 60er Jahren wurden Verfahren zur Bewertung der subjektiven Sprachverständlichkeit entwickelt. Eines der ersten Verfahren war der Diagnostic Rhyme Test (DRT), der mit Reimwörtern arbeitete und im US-Militär eingesetzt wurde. Eine verbesserte Version des DRT-Verfahrens war der Modified Rhyme Test (MRT), dem in den 70er Jahren Diagnostic Acceptability Measure (DAM) und Diagnostic Communicability Test (DCT) folgten. Die Weiterentwicklung führte in den 80er Jahren zum Diagnostic Alliteration Test (DAT) führte.

Das bekannteste und am häufigsten eingesetzte Bewertungsverfahren für die Sprachqualität der Telefonie ist der Mean Opinion Score (MOS), der sich aus der mittleren Bewertung verschiedener Sprachmuster durch mehrere Personen errechnet.

Bewertung 
   der Sprachverständlichkeit nach dem STI-, SII-Index und ALcons

Bewertung der Sprachverständlichkeit nach dem STI-, SII-Index und ALcons

Was die Beschallung von Räumen betrifft, so ist die Nachhallzeit ein wesentlicher Faktor, der die Hörsamkeit entscheidend beeinträchtigt. Je kürzer die Nachhallzeit desto besser die Sprachverständlichkeit in einem Raum. Bei langer Nachhallzeit kann der Nachhall die folgende Silbe beeinträchtigen und damit die Sprachverständlichkeit verschlechtern.

Für die Bewertung von beschallten Räumen gibt es mehrere maschinelle und statische Verfahren. Dazu gehören der Speech Transmission Index (STI), Rapid Speech Transmission Index (RASTI), Speech Intelligibility Index (SII), der betagte Articulation Index (AI) und ALcons.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Sprachverständlichkeit
Englisch: speech intelligibility
Veröffentlicht: 04.09.2011
Wörter: 279
Tags: #Audio-Grundlagen
Links: Absorber, Absorption, Abstrahlcharakteristik, Abtastrate, AI (articulation index)