Sprachkompression

Um echtzeitorientierte Sprachanwendungen über Datenpaketnetze übertragen zu können, müssen die zu übertragenden Daten komprimiert werden. Für die Sprachkompression hat die internationale Fernmeldeunion (ITU) Standards für Codierverfahren verabschiedet, die abhängig von der nutzbaren Bandbreite unterschiedliche Qualität in der Sprachverständlichkeit bieten. Diese Kompressionsverfahren sind Bestandteil der Protokollfamilie H.323, zu der mehrere Sprachcodecs zählen.


Als Beurteilungskriterium für die Qualität der codierten Sprache hat die ITU eine Messgröße definiert, die aus der durchschnittlichen Bewertung verschiedener Sprachmuster durch mehrere Personengruppen errechnet wird: Diese Bewertungsgröße heißt Mean Opinion Score (MOS). Die MOS-Skala reicht von 0 bis 5, wobei der obere Wert eine gute Sprachverständlichkeit repräsentiert. In Abhängigkeit von dem verwendeten Codierverfahren kann die effektive, für die Sprachübertragung genutzte Bandbreite um bis zu 90% reduziert werden. Dabei ist zu berücksichtigen, dass alle Verfahren einen relativ umfassenden Overhead für die Übertragung benötigen. Dieser Overhead kann den Datenanteil für die Sprache um ein Mehrfaches übertreffen.

Sprachqualität in Abhängigkeit vom Kompressionsverfahren

Sprachqualität in Abhängigkeit vom Kompressionsverfahren

Bei den ITU-T-Standards handelt es sich um die G-Empfehlungen G.711 bis G.729, die mit unterschiedlichsten Codierverfahren, Bandbreiten, Verzögerungszeiten und MOS-Werten, Mean Opinion Score (MOS), arbeiten. Besonders interessant ist der Standard G.722, der für qualitativ verbesserte Telefonie genutzt und in Adaptive Multirate Wideband (AMR-WB) eingesetzt wird.

Codierverfahren 
   für die Sprachübertragung

Codierverfahren für die Sprachübertragung

An Verfahren für die Sprachkompression sind zu nennen: Adaptive Delta-Pulscodemodulation (ADPCM), Code Excited Linear Prediction (CELP), GSM 06.10, Multiple Maximum Likehood Quantization (MPMLQ), Harmonic Vector Excitation (HVXC) und die Linear Predictive Coding (LPC).

Informationen zum Artikel
Deutsch: Sprachkompression
Englisch: speech compression
Veröffentlicht: 15.12.2016
Wörter: 261
Tags: #Sprachkompression
Links: ADPCM (adaptive delta pulse code modulation), AMR (adaptive multirate), Bandbreite, CELP (code excited linear prediction), Codierung