Slotted Ring

Beim Slotted Ring wird die Zeitachse in Zeitscheiben (Slots) von fester Länge eingeteilt. Die Slots entsprechen dann umlaufenden Nachrichtencontainern.


Jedem Slot wird eine Statusanzeige zugeordnet, die angibt, ob der Slot gerade frei oder belegt ist. In freie Slots können von sendewilligen Stationen Nachrichten eingefügt werden. Entweder leert der Sender den Slot bei Rückempfang der eigenen Nachrichten und darf bei dieser Gelegenheit sofort wieder neue Nachrichten einfügen, oder er leert nach Rückempfang den Slot, darf dann aber nicht sofort wieder senden, sondern gibt das Senderecht indirekt an die nachfolgende Station weiter.

Slot-Typen

Slot-Typen

Die erste Version ist nur dann durchführbar, wenn es mehr Slots gibt als Stationen. Eine Station ist nämlich in der Lage, einen Slot für sich zu monopolisieren. Bei weniger Slots als Stationen können so einige Stationen auf Dauer vom Verkehr ausgeschlossen werden.

Slotted-Aloha-Phasen

Slotted-Aloha-Phasen

Die zweite Version entspricht einem indirekten Token-Verfahren und garantiert wie dieses den Zugang zum Übertragungsmedium für alle Stationen in fairer Weise. Nachteilig ist, dass in Grenzsituationen bei der zweiten Version nur jeder zweite Slot zur Übertragung genutzt werden kann, während bei der ersten Version jeder Slot benutzbar ist. Die Grenzsituation tritt genau dann auf, wenn eine Station alles sendet und die anderen nur Empfänger sind.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Slotted Ring
Englisch: slotted ring
Veröffentlicht: 03.08.2016
Wörter: 212
Tags: #Lokale Netze
Links: Einfügen, Empfänger, MSG (message), Sender, slot