Signalmasse

Signalmasse, Signal Ground (SG), ist die Masse-Referenz, nicht das Masse-Potential, und damit der Referenzpunkt für das Signal. Bedingt durch den unvermeidlichen Spannungsabfall bei Stromfluss, kann eine Schaltung verschiedene Massepotentiale haben, die sich pegelmäßig geringfügig voneinander unterscheiden.

Pegelmäßig unterschiedliche Massepotentiale führen dazu, dass bei Zusammenlegen der Masse bzw. Schirmung mit der Signalmasse Potentialverschiebungen an Verstärkerschaltungen auftreten können, die sich als Störungen oder in Form von Brummschleifen bemerkbar machen. Bei Schnittstellen und Steckern bildet die Signalmasse das Bezugspotential der Signalspannung. Die Signalmasse kann vollkommen unabhängig sein von Massereferenzen anderer elektronischer Schaltungen oder Geräte, sie kann allerdings auch mit der Masse der Versorgungsspannung verbunden sein.

Die Signalmasse ist störempfindlich und kann Störungen aufnehmen. In Audioschaltungen ist daher darauf zu achten, dass die Signalmasse geschirmt wird und die Masse schaltungstechnisch getrennt gehalten werden.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Signalmasse
Englisch: signal ground - SG
Veröffentlicht: 27.03.2019
Wörter: 140
Tags: #Datenkommunikations-Schnittstellen #Busse
Links: Brummschleife, Erdung, Referenzpunkt, Schirmung, Schnittstelle