Sign On/Off

In der Netzwerktechnik versteht man unter Sign On/Off das An- und Abmelden eines Benutzers im Netzwerk, auf einer Website oder bei einem Online-Dienst. Beim Sign On, bei dem sich der Benutzer anmeldet, muss der Benutzer in aller Regel seinen Benutzernamen oder die User-ID sowie sein Passwort angeben.


Nach dem Sign-On hat er bis zur Abmeldung, dem Sign-Off, Zugriff auf Dienste, auf Ressourcen, Anwendungen, Rechner oder Datenbanken. Mit dem Sign-Off meldet sich der Benutzer oder Besucher von dem Netzwerk oder dem angeforderten Dienst ab. Sollte die Anmeldung einmalig erfolgen, dann handelt es sich um ein Single-Sign-On (SSO).

Die Bezeichnung Sign On/Off wird allerdings auch in der Broadcasttechnik benutzt, und zwar zur Steuerung der Sendeleistung von Radio- und Fernsehsendern. Es geht dabei um die Vermeidung von Interferenzen und anderen Störungen. Um diese Störungen zu vermeiden gibt die Federal Communications Commission (FCC) bestimmten AM- und Fernseh-Sendern einen Zeitplan vor, aus dem die täglichen Uhrzeiten hervorgehen in denen mit höherer und niedriger Sendeleistung gesendet werden darf.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Sign On/Off
Englisch: sign on/off
Veröffentlicht: 26.03.2013
Wörter: 168
Tags: #Webservices
Links: Benutzername, Datenbank, Dienst, EIRP (equivalent isotropically radiated power), FCC (federal communications commission)