SiL (software in the loop)

Software-in-the-Loop (SiL) ist ein Framework für die Simulation und den Test von Hardware-Entwicklungen. Es ist ein Verfahren um den immer kürzer werdenden Entwicklungszyklen und den steigenden Qualitätsansprüchen gerecht zu werden.

Mit Software-in-the-Loop sollen die Probleme, die durch die unterschiedlichen Entwicklungszeiten für die Hardware und die Software entstehen, behoben werden. Gleiches gilt für spätere Anforderungen, die in die Produktentwicklung einfließen sollen. Bei der SiL-Entwicklung erfolgt nach dem Hardware-Design die Entwicklungsphase für die Simulation gefolgt von der Entwicklung der Hardware-abhängigen Software. Den Abschluss im SiL-Prozess bilden die Hardware-Software-Integration und die Testphase.

Neben dem Simulationsmodell Software-in-the-Loop (SiL) gibt es noch die Modelle Hardware-in-the-Loop (HiL), Processor-in-the-Loop (PiL) und Model-in-the-Loop (MiL).

Informationen zum Artikel
Deutsch: Software-in-the-Loop
Englisch: software in the loop - SiL
Veröffentlicht: 25.01.2021
Wörter: 115
Tags: Plattformen
Links: Framework, Hardware, HiL (hardware-in-the-loop), MiL (model in the loop), Simulation