Shitstorm

Shitstorms sind gegen Personen gerichtete herabwürdigende, beleidigende, provozierende oder kompromittierende Internet-Hasstiraden. Es sind persönliche Äußerungen, die aus der Anonymität des Shitstorms-Schreibers heraus abgegeben werden. Häufig gehen diese verbalen Attacken über das Erträgliche hinaus und bedienen sich der Fäkalsprache, daher auch die Bezeichnung Shit, zu deutsch Scheiße. Kommentiert wird immer unter dem Aspekt der Anonymität.


Shitstorms werden über Online-Verteildienste wie Twitter oder Facebook in kürzester Zeit verbreitet und können je nach der Anzahl an Followern schnell mehrere tausend Empfänger erreichen. Bedingt durch die Reaktion der Empfänger, die ihren eigenen Senf dazutun, entwickelt sich ein Schneeballsystem, das zu einem Sturm an Beleidigungen, Provokationen, Verunglimpfungen oder unflätigen Bemerkungen wird.

Shitstorms sind nicht ungefährlich für die Reputation von Produkten und Unternehmen. Sie geben den Konsumenten die Möglichkeit, sich massenweise zu artikulieren und kritische Themen aufzugreifen. Shitstorms werden aber auch gezielt von bestimmten Unternehmen oder Personen initiiert, um anderen Wettbewerbern bewusst zu schaden.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Shitstorm
Englisch: shitstorm
Veröffentlicht: 25.03.2013
Wörter: 166
Tags: #Peronenschutz
Links: Angriff, Aspekt, Empfänger, Facebook, Twitter