Sensorik

Die Sensorik ist der Oberbegriff für alle Wahrnehmungsvorgänge. Im Kontext von ITWissen.info geht es um die technische Ausprägung des Begriffs Sensorik. In diesem Kontext handelt es sich um die Messtechnik, die Regelungstechnik und die Steuerungstechnik und deren Funktionselemente. Diese Funktionselemente, dazu gehören Sensoren, Wandler, Verstärker und Aktoren, dienen der Signalerfassung, der Signalaufbereitung und der Signalumsetzung.


Die Sensorik tangiert viele technische, umwelttechnische, biologische und ökologische Aspekte. Sie umfasst die Erfassung und Wandlung physikalischer Größen in elektrische Signale, die Anpassung, Aufbereitung und Umwandlung der erfassten Signale, damit diese vereinheitlicht und verarbeitet werden können und die Steuerung von Regelmechanismen über Aktoren. Sie bedient sich moderner Kommunikationstechniken und -systeme um die funktionalen Komponenten miteinander zu verbinden. Dies kann über Feldbusse, spezielle Funknetze wie ZigBee, über LANs und WLANs erfolgen.

Die Miniaturisierung der Sensorik hat den Begriff Mikrosensorik geprägt, der Microsensoren und Nanosensoren umfasst. Dieser Begriff ist durch die Mikroelektronik, Mikrosystemtechnik und die IC-Technik geprägt.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Sensorik
Englisch: sensor technology
Veröffentlicht: 14.01.2021
Wörter: 164
Tags: Elektronik
Links: Aktor, Anpassung, Aspekt, Feldbus, Funknetz