SWFD (Selbstwählferndienst)

Unter der älteren Bezeichnung Selbstwählferndienst (SWFD) versteht man den öffentlichen Telefondienst über das öffentliche Fernsprechnetz, in dem man durch direkte Rufnummerneingabe am Telefon eine Verbindung herstellt. Die Bezeichnung Selbstwählferndienst ist auf die Zeit der handvermittelten oder der halbautomatischen Gesprächsvermittlung zurückzuführen. Bei diesem Telefonservice kann der wählende Teilnehmer beliebige Verbindungen mit anderen Teilnehmer eines anderen Carriers herstellen, das betrifft auch internationale Verbindungen.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Selbstwählferndienst - SWFD
Englisch: direct distance dialling - DDD
Veröffentlicht: 08.11.2020
Wörter: 71
Tags: Weitverkehrsnetze
Links: Fernsprechnetz, Tln (Teilnehmer), Telefon, Verbindung, Zeit