Secoder

Secoder ist die Bezeichnung für einen Chipkartenleser für Internet-Transaktionen, der vom Zentralen Kreditausschuss (ZKA) mit den darin vertretenen Verbänden der deutschen Kreditwirtschaft entwickelt wurde.

Secoder für Geldtransaktionen, Foto: reiner-sct.com

Secoder für Geldtransaktionen, Foto: reiner-sct.com

Der Secoder kann für gesicherte Transaktionen im Online-Banking benutzt werden; einerseits zum Online-Shopping und zum Bezahlen im Internet, andererseits kann über den Secoder die Geldkarte wieder aufgeladen werden. Er eignet sich für das Home-Banking ebenso wie für den Einsatz in Büros. Der Secoder wird über die USB-Schnittstelle an den Personal Computer angeschlossen, er hat eine Firewall über die die Geldkarte und die Autorisierungsdaten geschützt werden.

Die Herstellermodelle werden auf ihre Sicherheit hin überprüft und mit dem Secoder-Siegel zertifiziert.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Secoder
Englisch:
Veröffentlicht: 19.09.2012
Wörter: 122
Tags: #Geldverkehr
Links: Firewall, Geldkarte, Homebanking, Internet, Online-Banking