Schrittgeschwindigkeit

Nach DIN 44302 ist die Schrittgeschwindigkeit der Kehrwert der kürzesten nominalen Zeitspanne, der Schrittdauer, zwischen aufeinander folgenden signifikanten Zeitpunkten eines modulierten Signals. Wird die Zeitspanne in Sekunden ausgedrückt, so ist die Maßeinheit das Baud. Die Schrittgeschwindigkeit bestimmt das bei der Übertragung belegte Frequenzband und ist im Allgemeinen niedriger als die Übertragungsgeschwindigkeit.


Die Schrittgeschwindigkeit oder Symbolrate gibt also an, wie viele Informationseinheiten maximal in einer Sekunde über einen Kanal übertragen werden. Der Wertebereich der Signale kann dabei unterschiedlich sein, je nachdem welche Wertigkeit das Signal hat: zweiwertig oder binär, dreiwertig oder ternär, vierwertig oder quarternär usw. Dieser Wertebereich variiert nach Maßgabe der mit jedem Signal zu übertragenden Zeichen und kann durch eine oder mehrere festgelegte physikalische Parameter wie Strom, Spannung, Frequenz oder Phasenlage realisiert werden.

Schrittgeschwindigkeit nach DIN 44 302

Schrittgeschwindigkeit nach DIN 44 302

Wird beispielsweise ein Signal mittels Quadraturamplitudenmodulation (QAM) in vier Phasen moduliert, so beträgt die Schrittgeschwindigkeit ein Viertel der Übertragungsgeschwindigkeit.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Schrittgeschwindigkeit
Englisch: step speed
Veröffentlicht: 25.04.2016
Wörter: 154
Tags: #Übertragungstechniken der Datenkommunikation
Links: Baud, Binär, DIN (Deutsches Institut für Normung e.V.), DIN 44300, Frequenz