Schleife

  1. Im Anschlussnetz ist die Loop die Verbindung zwischen dem Endanwender und der Vermittlungsstelle.

  2. Die Umleitung des Datenpfades in Ring-Netzen, z.B. bei einem Kabeldefekt. In einem aktiven Ring bestehen immer zwei Schleifen, die normalerweise innerhalb des Directors positioniert sind. Wenn jedoch der Director eine Ring-Rekonfiguration vornimmt, um einen fehlerhaften Bereich zu umgehen, dann werden jeweils in den beiden dem fehlerhaften Bereich am nächsten liegenden TAP-Schleifen ( Terminal Access Point) positioniert. Um einen Ring zu erweitern oder zu verändern, werden Engineering Loops benötigt. Diese werden vom System-Manager über System-Parameter in gewählten TAPs temporär positioniert, um einen bestimmten TAP oder einen Teilbereich des Ringes »auszuschleifen«.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Schleife
Englisch: loop
Veröffentlicht: 25.12.2011
Wörter: 109
Tags: #Token Ring
Links: Anzapfung, Direktor, Endanwender, LL (local loop), TAP (terminal access point)