Sampletiefe

Die Sampletiefe ist die Digitalisierungstiefe, auch Quantisierung genannt, für einen abgetasteten Momentanwert. Beim Sample and Hold werden Proben von analogen Signalen entnommen, die dann mittels A/D-Wandler in Digitalwerte umgesetzt werden. Diese Proben können mit einer bestimmten Bitzahl quantisiert werden. Das bedeutet, dass aus der analogen Spannungsprobe mittels Digitalisierung ein Digitalwert gebildet wird, der in seiner Digitalisierungstiefe 4, 8, 12, 16, 24 oder 32 Bit haben kann. Die Sampletiefe bestimmt die digitale Auflösung und die mögliche Genauigkeit bei der Signalreproduktion.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Sampletiefe
Englisch: sampling depth
Veröffentlicht: 02.06.2005
Wörter: 76
Tags: #Elektronik-Grundlagen
Links: A/D (AD-Wandler), Analog, Auflösung, Bit (binary digit), Digital