Sägezahnsignal

Eine Sägezahnschwingung ist eine einmalige oder periodische Schwingung mit linearem Anstieg und kurzzeitigerem linearen Abfall. Die Periodendauer eines Sägezahnsignals entspricht der Zeit aus dem Sägezahnanstieg und dem Sägezahnabfall.

Ein Sägezahnsignal ist ein oberwellenhaltiges Signal mit geraden und ungeraden Oberwellen, deren Amplitude dem Quotient der Harmonischen entspricht. So hat die 2. Harmonische eine Amplitude, die halb so groß ist wie die Amplitude der Grundschwingung, also 1/2, die Amplitude der 3. Harmonische ist 1/3, die der 4. 1/4 usw.

Sägezahnsignale mit steigendem und 
   fallendem Sägezahn

Sägezahnsignale mit steigendem und fallendem Sägezahn

Der Sägezahn wird durch Aufladung eines Kondensators mit Konstantstrom erzeugt.

Sägezahnschwingungen werden für Test- und Messzwecke von Funktionsgeneratoren erzeugt. Sie kommen überall dort vor, wo ein zeitlich linearer Signalverlauf benutzt wird. So typischerweise bei Bildschirmen für die Horizontal- und Vertikalablenkung.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Sägezahnsignal
Englisch: sawtooth wave
Veröffentlicht: 10.07.2007
Wörter: 129
Tags: #Elektronik-Grundlagen
Links: Amplitude, Funktionsgenerator, garbage, Harmonische, Kondensator