STC (system time clock)

Die System Time Clock (STC) ist eine Komponente des Decoders von MPEG-2 mit der dieser die Transport- und Programmströme von Digital-TV synchron decodiert. Die System Time Clock generiert dafür das Taktsignal und synchronisiert dieses mit dem Synchronsignal des Programmstroms. Dazu generiert die System Time Clock eine Frequenz von 27 MHz, die die Taktreferenz bildet und die der Decoder zur Synchronisation des Programmstrom benötigt. Die 27 MHz werden durch 300 geteilt und die daraus entstehende Frequenz von 90 kHz benutzt der Decoder für den Transportstrom (TS).


Schaltungstechnisch ist die System Time Clock ein rückgekoppelter, spannungsgesteuerter Oszillator (VCO) oder Voltage Controlled Crystal Oscillator (VCXO). Dieser wird mit einer Steuerspannung gesteuert, die aus der System Clock Reference (SCR) oder der Program Clock Reference (PCR) gewonnen wird. Die Steuerspannung wird unterlegt mit einer zusätzliche Spannung, die ein Zähler aus der Frequenzabweichung zwischen der Referenzfrequenz des Transportstrom und der rückgekoppelten Oszillatorfrequenz generiert. Das Ausgangssignal der System Time Clock ist ein hochstabiles 27-MHz-Signal, das mit dem Transportstrom synchronisiert ist.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: system time clock - STC
Veröffentlicht: 21.11.2014
Wörter: 164
Tags: #ATM, B-ISDN
Links: Decoder, Digital-TV, Frequenz, Kilohertz, Megahertz