SSMA (spread spectrum multiple access)

Spread Spectrum Multiple Access (SSMA) ist eine Variante von Code Division Multiple Access (CDMA), einem Mehrfachzugangsverfahren auf ein Funkmedium. Dieses Verfahren arbeitet mit Spreizbandtechnologie, bei dem breitbandige Funkkanäle zur Übertragung der Nutzdaten benutzt werden, wobei die Daten allerdings vor der Übertragung speziell codiert werden. Bei SSMA verwendet man als Codierung eine Pseudozufallszahl (PRN), wohingegen beim CDMA-Verfahren ein einfach zu generierender Code verwendet wird.

Jedes Datenbit wird mit allen Bits der Pseudozufallszahl verknüpft.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: spread spectrum multiple access - SSMA
Veröffentlicht: 19.07.2011
Wörter: 74
Tags: #Grundlagen der Nachrichtentechnik
Links: Bit (binary digit), CDMA (code division multiple access), Codierung, Daten, Pl (payload)