SRP (spatial reuse protocol)

Das Spatial Reuse Protocol (SRP) von Cisco wird auf der MAC-Schicht von Dynamic Packet Transport (DPT) und im Resilient Packet Ring (RPR) eingesetzt. Es definiert ein schnelles Netzwerkprotokoll für die Paket-Übertragung in elastischen Ringtopologien.

Das Spatial Reuse Protocol ist unabhängig von der Transportschicht und unterstützt die verschiedensten physikalischen Medien wie Dark Fiber, Wellenlängenmultiplex (WDM) und SDH-Pfade. Bei diesem Protokoll wird eine Übertragungsstrecke zwischen zwei SRP-Knoten mehrfach genutzt, weil die Knoten die Datenpakete unmittelbar nach dem Empfang vom Ring entfernen. Engpässe werden durch ein verteiltes Bandbreitenmanagement eliminiert. Das SRP-Protokoll hat durch die räumliche (spatial) Mehrfachausnutzung einer Verbindung einen wesentlichen Bandbreitengewinn gegenüber SDH/ Sonet.

Das Spatial Reuse Protocol unterstützt den Transport von IP-Datenpaketen, es erlaubt Multicast-Verkehr und den Aufbau von Service-Klassen-Funktionen.

Informationen zum Artikel
Deutsch: SRP-Protokoll
Englisch: spatial reuse protocol - SRP
Veröffentlicht: 03.10.2017
Wörter: 127
Tags: #Transportprotokolle #Routing-Prozeduren
Links: Bandbreitenmanagement, Dark Fiber, Datenpaket, DPT (dynamic packet transport), Knoten