SPoF (single point of failure)

Mit Single Point of Failure (SPoF) werden Systemkomponenten oder Systempfade bezeichnet, durch die im Fehlerfall das System nicht mehr betriebsbereit ist. Das trifft immer dann zu, wenn eine Komponente eine zentrale Funktion im Gesamtsystem übernimmt, nicht redundant vorhanden ist und bei Ausfall die Funktionen der anderen Komponenten beeinträchtigt.

SPoF-Komponenten sind verantwortlich für die zuverlässige Funktionalität des Gesamtsystems. Es sind die Schwachpunkte innerhalb eines Systems oder Netzwerks, die einen unmittelbaren Einfluss auf die Verfügbarkeit und Hochverfügbarkeit von Systemen haben. SPoF-Komponenten können Switches sein oder Router, nicht gesicherte Back-End-Server oder Cluster und auch nur ein defekter Stecker.

Zur Verhinderung von Ausfällen und aus sicherheitstechnischen Gründen werden in manipulationssicheren Systemen, wie sie bei Blockchains erforderlich sind, die Daten auf die angeschlossenen Computer von den Peer-to-Peer-Netzen verteilt und gleichzeitig aktualisiert. Dadurch wird sichergestellt, dass die Blockchain nicht manipuliert werden kann.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: single point of failure - SPoF
Veröffentlicht: 28.12.2017
Wörter: 146
Tags: Computertechnik
Links: Blockchain, Cluster, Computer, Daten, HV (Hochverfügbarkeit)