SPP (standard parallel port)

Der Standard Parallel Port (SPP) ist ein Druckerport, der zu Beginn der achtziger Jahre von IBM entwickelt wurde und den unidirektionalen Betrieb zwischen Computern und Druckern unterstützt. Es war die Standard-Betriebsart der Centronics-Schnittstelle, die manchmal noch eingesetzt wird.

Der Parallel-Port wird zunehmend von der USB-Schnittstelle oder von Ethernet-Netzen abgelöst. Durch den unidirektionalen Betrieb gibt es bei dieser Parallel-Schnittstelle keine Statusmeldungen vom Drucker zurück an den Computer.

IEEE hat mit dem Standard IEEE 1284 einen bidirektional arbeitenden Parallel-Port standardisiert, über den ein gleichzeitiger Datenaustausch zwischen Computer und Drucker und zwischen Drucker und Computer möglich ist. Die Datenübertragungsgeschwindigkeiten des Standard Parallel Ports liegen zwischen 100 kB/s und 300 kB/s, die der Parallel-Schnittstelle IEEE 1284 bei 1,5 MB/s und die der bidirektionalen Erweiterungen, dem Enhanced Parallel Port (EPP) und dem Extended Capability Port (ECP), bei 2 MB/s.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: standard parallel port - SPP
Veröffentlicht: 19.08.2018
Wörter: 138
Tags: #Schnittstellen
Links: Bidirektional, Centronics-Schnittstelle, Computer, Drucker, ECP (extended capability port)