SPF (static packet filtering)

Das Static Packet Filtering (SPF) wird wie die Stateful Packet Inspection (SPI) in Firewalls und beim Routing eingesetzt, hat aber gegenüber dem SPI-Verfahren eine eingeschränkte Funktionalität. Es bietet Paketfilterung, die allerdings nur einzelne Datenpakete nach den Regeln des Systemverwalters filtert. Die SPF-Filterung kann sich auf Ports und IP-Adressen beziehen.

Mit der Static Packet Filtering können nur einzelne, individuelle Datenpaket betrachtet und keine bösartigen Angriffe wie beispielsweise DoS-Attacken unterbunden werden. Was das IP-Protokoll betrifft, so können nur einzelne Datenfelder des IP-Headers betrachtet werden.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: static packet filtering - SPF
Veröffentlicht: 06.12.2017
Wörter: 88
Tags: Routing-Prozeduren
Links: administrator, Angriff, Datenfeld, Datenpaket, DoS (denial of service)