SPDIF (Sony/Philips digital interface)

Die SPDIF-Schnittstelle, Sony/Philips Digital Interface (S/PDIF), ist eine standardisierte, digitale Audioschnittstelle für den Consumerbereich. Über diese zweikanalige Audioschnittstelle können beispielsweise Audiodaten zwischen verschiedenen Audiogeräten und Soundkarten verlustfrei übertragen werden. So beispielsweise zwischen DAT-Recorder, Stereoanlagen, Verstärkern und CD- und DVD-Playern. Die SPDIF-Schnittstelle ist auch auf Soundkarten.

Bei der SPDIF-Schnittstelle kann es sich um ein Koaxialkabel von 75 Ohm mit einem Cinchstecker handeln, aber ebenso um das optische TOSlink. Letztere hat den Vorteil, dass durch die galvanische Trennung keine Brummschleifen durch unterschiedliche Massepegel auftreten können.

Optisches Toslink-Kabel für SPDIF-Schnittstelle

Optisches Toslink-Kabel für SPDIF-Schnittstelle

Die Übertragung erfolgt seriell auf einer einzigen Verbindung, dabei werden bei Stereofonie beide Stereokanäle ineinander verschachtelt.

SPDIF-Spezifikationen

SPDIF-Spezifikationen

Der eigentliche Datenstrom der SPDIF-Schnittstelle ist nicht genau definiert. So kann gleichermaßen Audio mit unterschiedlichen Abtastraten von 44,1 kHz und 48 kHz und Abtasttiefen von 64 Bit ebenso übertragen werden wie Surroundklang und Digital Theatre Sound (DTS).

Informationen zum Artikel
Deutsch: SPDIF-Schnittstelle
Englisch: Sony/Philips digital interface - SPDIF
Veröffentlicht: 17.09.2017
Wörter: 148
Tags: #Audiotechnik
Links: 75-Ohm-Impedanz, Abtastrate, Audio, Audioschnittstelle, Bit (binary digit)