SPD (surge protective device)

Überspannungsschutzgeräte (ÜSG), Surge Protective Devices (SPD), werden in Blitzschutzanlagen zur Ableitung von Blitzströmen eingesetzt. Sie sorgen bei stromführenden Leitungen für den Blitzschutzpotentialausgleich und leiten Blitzströme gegen Erde ab. Da Überspannungsschutzgeräte alle Blitzströme aus allen Leitungen ableiten, müssen entsprechende Einrichtungen Stoßströme von 50 kA und mehr gegen Erde ableiten können.


Überspannungsschutzgeräte sind in der EN 61643 in drei Kategorien eingeteilt. In der ersten Kategorie SPD Typ 1 geht es um die Einführung von Leitungen in die äußere Blitzschutzzone. Dieser Typ leitet zwar den Blitz ab, kann aber zu einer Überspannung führen, die empfindliche elektronische Geräte beschädigen kann. In SPD Typ 2 wird die verbleibende Überspannung reduziert, so dass nur in Ausnahmefällen eine Beschädigung von elektronischem Equipment eintreten kann. SPD Typ 3 sorgt für eine weitere Reduzierung der Überspannung auf einen Spannungspegel, der eine Beschädigung von elektronischen Geräten ausschließt.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Überspannungsschutzgerät - ÜSG
Englisch: surge protective device - SPD
Veröffentlicht: 06.08.2011
Wörter: 153
Tags: #Sonstige Bauelemete
Links: Blitzentladung, BSA (Blitzschutzanlage), BSZ (Blitzschutzzone), Cat (category), EN (enterprise network)