SPD (serial presence detect)

Serial Presence Detect (SPD) ist ein vom Joint Electron Device Engineering Council (JEDEC) standardisiertes Verfahren für die Erkennung der Speicherkonfiguration beim Booten eines Personal Computers. Dieses Verfahren, das mit der SDRAM-Technologie eingeführt wurde, ist eine Alternative zum bisherigen Verfahren des Parallel Presence Detect (PPD). SPD ist in einem kleinen EEPROM implementiert, das genaue Informationen über den Speicherriegel, dessen Speicherkapazität, die Versorgungsspannung, Adressierung und über zulässige Frequenz- und und Zeitparameter enthält. Darüber hinaus enthält das SPD Herstellerdaten, Codes und Teilenummern.

Das Basic Input/Output System (BIOS) des Motherboards kann den SPD-Chip über den System Management Bus (SMBus) auslesen.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: serial presence detect - SPD
Veröffentlicht: 25.09.2006
Wörter: 106
Tags: #Hauptspeicher
Links: Adressierung, BIOS (basic input/output system), Booten, Code, Computer