SPB (shortest path bridging)

Shortest Path Bridging (SPB) ist eine Bridging-Technik, die von der IEEE-Arbeitsgruppe 802.1aq spezifiziert wurde. Der SPB-Standard spezifiziert das kürzeste Bridging von Unicast- und Multicast-Frames, einschließlich der Berechnung von Multiple Spanning Trees und der Lokalisierung der Stationen.

Beim Shortest Path Bridging wird für jeden einzelnen Knoten der Shortest Path Tree (SPT) mit dem Link State Protocol (LSP) berechnet. Das LSP-Protokoll dient dazu, die kürzesten Verbindungsstrukturen aller Brücken im SPB-Bereich zu entdecken und anzuzeigen. Je nach SPB-Konzept werden die MAC-Adressen der beteiligten Stationen und die Informationen über die Dienstzugehörigkeiten der Schnittstellen an nichtteilnehmende Stationen verteilt. Dieses SPB-Verfahren nennt sich Shortest Path Bridging MAC (SPBM). Die Topologiedaten dienen dem Berechnungsrechner zur Ermittlung der kostengünstigsten Verbindungen von jedem einzelnen Knoten zu allen anderen teilnehmenden Knoten. Eine andere SPB-Technologie ist TRILL (Transparent Interconnection of Lots of Links).

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: shortest path bridging - SPB
Veröffentlicht: 29.12.2018
Wörter: 138
Tags: #Routing-Prozeduren
Links: Bridging, Brücke, IEEE 802, Information, Knoten