SMIL (synchronized multimedia integration language)

Synchronized Multimedia Integration Language (SMIL) ist eine auf XML basierende Beschreibungssprache für Multimedia-Präsentationen. SMIL ist ein Standard des W3C-Konsortiums, wird bei Streaming-Media und im Multimedia Messaging Service (MMS) eingesetzt und kann multimediale Inhalte synchronisieren.


Mit SMIL können multimediale Inhalte aus Grafiken, Audio, Video und Texten unabhängig von deren Dateiformaten miteinander kombiniert werden. Die Autoren können mit SMIL festlegen welches Objekt wann und wo angezeigt bzw. abgespielt werden soll. Es ermöglicht die Synchronisation von zeitlich aufeinander folgenden Audio-, Video- und Textdateien. Dabei benutzt SMIL wesentlich weniger Begriffe als Javascript oder Dynamic Hypertext Markup Language (DHTML), die mit einem Texteditor aktiviert werden können. SMIL ermöglicht zeitbasierte Veränderungen an den Elementen des SMIL-Dokuments. Dabei können auf ausgezeichneten Pfaden Elemente bewegt und zeitlich koordiniert werden, sie können verkleinert oder vergrößert werden oder in den Farben variieren. Videosequenzen können mit Texten oder Grafiken überlagert werden.

Als Transportprotokolle benutzt SMIL das Realtime Transport Protocol (RTP) und das sichere Secure Realtime Transport Protocol (SRTP).

SMIL gibt es in mehreren Versionen. Die erste Version SMIL 1.0 wurde bereits 1998 verabschiedet. In SMIL 2.0, das aus dem Jahr 2001 stammt gibt es diverse strukturelle Änderungen. So ist es möglich, dass SMIL in andere XML-fähige Dateiformate integriert werden können. Unter anderem sind mit SMIL 2.0 eigenständige Animationen möglich. SMIL 3.0 wurde 2006 vorgestellt und bietet eine erhöhte Funktionalität gegenüber SMIL 2.0.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: synchronized multimedia integration language - SMIL
Veröffentlicht: 06.11.2014
Wörter: 237
Tags: #Programmiersprachen #Web-Software
Links: Animation, Audio, Beschreibungssprache, Dateiformat, DHTML (dynamic hypertext markup language)