SMD-LED

SMD-LEDs sind kleine, kompakte Leuchtdioden, die mittels SMT-Technik (Surface Mounted Technology) in Oberflächenmontage direkt auf gedruckte Leiterplatten montiert werden können.

SMD-LEDs sind rechteckig oder quadratisch, wie bei anderen SMD-Bauteilen auch sind die Kantenlängen in der Typenbezeichnung enthalten. Die Angaben sind in einem Zehntel Millimeter angegeben.

SMD-LEDs, Foto: leds-and-more.de

SMD-LEDs, Foto: leds-and-more.de

Ist die Typenangabe einer SMD-LED beispielsweise 3528, dann sind die Kantenlängen 3,5 mm x 2,8 mm. Die kleinsten SMD-LEDs liegen mit 0,4 mm x 0,2 mm weit unter 1 mm, die größten und leistungsstärksten SMD-LEDs können 5,6 mm x 5,0 mm oder noch größer sein. Damit SMD-LEDs in der Produktion nicht verkehrt eingebaut werden, haben sie eine äußere Kennzeichnung der negativen Elektrode. Das kann ein grüner Farbstrich, ein Punkt oder eine Kerbe sein.

Reklame: Alles rund um Elektronische Bauelemente.
Informationen zum Artikel
Deutsch: SMD-LED
Englisch: SMD LED
Veröffentlicht: 24.02.2016
Wörter: 124
Tags: Aktive Bauelemente
Links: Elektrode, Lp (Leiterplatte), Leuchtdiode, SMD (surface mounted device), SMT (surface mounted technology)