SMD-Code

Die Miniaturisierung der elektronischen Bauelemente, vorallem der SMD-Bauteile, hat die Hersteller veranlasst diese statt mit Farben mit Buchstaben und Ziffern zu kennzeichnen. Da aus der Form des SMD-Bauteils in der Regel keine Rückschlüsse auf dessen Funktion und schon gar nicht auf dessen Kennwerte gezogen werden können, werden solche Bauteile mit einem speziellen Code, dem SMD-Code, ausgestattet.


Damit in der Entwicklung und Produktion der Hersteller eines SMD-Bauteils erkennbar ist, gibt es eine zweistellige Abkürzung der Herstellernamen. So stehen beispielsweise " AD" für Analog Devices, " FA" für Fairchild oder " MO" für Motorola.

Der SMD-Code für Widerstände und Kondensatoren

Bei Widerständen und Kondensatoren gibt es eine zwei-, drei- und vierstellige Kennung aus der der Widerstands- resp. der Kondensatorwert und dessen Toleranz hervorgehen. Widerstände und Kondensatoren mit einem zweistelligen SMD-Code haben Toleranzen von 5 %. Eine solche Kennung besteht aus einem Buchstaben und einer Ziffer. Der Buchstabe gibt den Wert an, der sich aus der Normreihe ergibt. Die Normreihe beginnt mit dem Buchstaben "A", das dem Wert 1,0 entspricht, "B" steht für den Wert 1,1, "C" für 1,2 usw. bis "Z", das 9,1 entspricht. Wenn es sich um kleingeschriebene Buchstaben handelt, dann handelt es sich um Zwischenwerte wie 1,5, 2,0, 2,5, 3,0 usw. Die folgende Ziffer gibt die Zehnerpotenz an, wobei man bei Kondensatoren als Basis Picofarad benutzt. So entspricht der zweistellige SMD-Code C4 einem Widerstandswert von 12 Kilo-Ohm oder einer Kapazität von 12 nF.

Buchstaben zur Kennzeichnung von SMD-Kondensatoren im SMD-Code

Buchstaben zur Kennzeichnung von SMD-Kondensatoren im SMD-Code

Dreistellige Ziffern bedeuten, dass der Widerstand eine Toleranz von 5 % hat, Bei dreistelligen Ziffern sind die ersten beiden Ziffern der Widerstandswert, die dritte Ziffer gibt die Anzahl der Nullen an.

Bauteile mit vierstelligem SMD-Code haben eine Toleranz von 1 %. Die ersten drei Ziffern geben den Widerstandswert an und die vierte die Zehnerpotenz. Beispiele: die dreistellige Ziffer 105 entspricht einem Widerstandswert von 10 x 10exp5, also 1 Mega-Ohm mit einer Toleranz von 5 %. Die vierstellige Ziffer 2372 entspricht einem Widerstandswert von 237 x 10exp2, also 23700 oder 23,7 Kilo-Ohm.

Ausnahmeregelungen für SMD-Codes

Bei der Kennzeichnung gibt es noch eine Ausnahme, die in der Bezeichnung noch ein "R" führt. Das "R" dient lediglich als Komma. Wenn als Kennzeichnung 4R3 steht, dann bedeutet dies einen Widerstandswert von 4,3 Ohm, steht R43 ist der Widerstandswert 0,43 Ohm.

Bei Kondensatoren wird die Spannungsfestigkeit entweder direkt oder durch einen Buchstaben gekennzeichnet, die Ziffernangabe entspricht der der Widerstände. Allerdings unterscheidet man zwischen Tantal-Kondensatoren und Elkos. Die Wertangabe auf Tantal-Kondensatoren bezieht sich auf Picofarad, die von Elkos auf Mikrofarad. Die Buchstabenkennzeichnung ist ebenfalls unterschiedlich. Steht beispielsweise der Buchstabe "E" bei Tantal-Kondensatoren für eine Spannungsfestigkeit von 16 Volt, dann steht der gleiche Buchstabe "E" auf einem Elko für 25 Volt.

Informationen zum Artikel
Deutsch: SMD-Code
Englisch: SMD code
Veröffentlicht: 08.11.2013
Wörter: 430
Tags: #Elektronik-Bauelemente
Links: AD (active directory), Analog, Ausnahme, Code, DGT (digit)