SLAM (simultaneous localization and mapping)

Für die Entwicklung der autonomen Fahrzeuge spielt das GPS-System eine entscheidende Rolle, weil es die Ortung unterstützt und die Fahrzeugbewegung bzw. das Location-Tracking.

Da die Genauigkeit von GPS auf einige wenige Meter beschränkt ist, und der Satellitenempfang durch Berge oder Hochhäuser beeinträchtigt wird, kann sich die Technik des autonomen Fahrens nicht ausschließlich auf das GPS-System stützen, sondern muss auch Verfahren benutzen, die in Situationen, in denen kein GPS-Signal zur Verfügung steht, funktioniert.

Simultaneous Localization and Mapping (SLAM) ist eine solche Technik mit der der Standort des Kraftfahrzeugs in unbekannten Umgebungen berechnet wird, und zwar auf wenige Zentimeter genau ohne Satellitenverbindung. Das SLAM-Verfahren arbeitet für die Positionsbestimmung mit Tracking in den sechs Freiheitsgraden rechts/ links, rauf/runter und vor/zurück.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Simultane Positionsbestimmung und Kartenerstellung
Englisch: simultaneous localization and mapping - SLAM
Veröffentlicht: 11.11.2019
Wörter: 128
Tags: #Automotive-Konzepte
Links: Genauigkeit, GPS (global positioning system), GPS-Frame, Link, Location-Tracking