SLA (site level aggregation)

Die Site Level Aggregation (SLA) ist ein 16 Bit langes Datenfeld im Adressierungsbereich des IPv6-Protokolls, das den untersten Level der Adresse, nach Next Layer Aggregation (NLA) und Top Level Aggregation (TLA), repräsentiert und dem Datenfeld Next Level Aggregation folgt.

Mit dem 16 Bit langen Datenfeld für die Site Level Aggregation können 65.535 (2exp16-1) verschiedene Netzwerke adressiert werden, was sich in entsprechend umfassenden Routingtabellen niederschlägt.

IPv6-Adressformate, einfacher Aufbau (oben), Unicast-Adresse (unten)

IPv6-Adressformate, einfacher Aufbau (oben), Unicast-Adresse (unten)

Bedingt durch die Aufteilung des Adressraums in Top Level Aggregation (TLA), Next Level Aggregation (NLA) und Site Level Aggregation (SLA) beschränkt sich der Aufwand des IPv6-Protokolls beim Routing auf den jeweils relevanten Adressteil in der jeweiligen Level-Aggregation, zumal der Adressbereich der Site Level Aggregation für die Netzaggregation in weitere Hierarchie-Ebenen unterteilt werden kann.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: site level aggregation - SLA
Veröffentlicht: 25.05.2011
Wörter: 129
Tags: #IP-Protokolle #Netzwerkprotokolle
Links: Adresse, Adressraum, Aggregation, Aufwand, Bit (binary digit)