SISO (single input single output)

Bei funktechnischen Übertragungen ist der Empfangspegel mitentscheidend für die Übertragungsqualität und die übertragbare Datenrate. Die klassische Funktechnik basierte darauf, dass ein Sendesignal sendeseitig von einer Antenne abgestrahlt und empfangsseitig von einer Antenne empfangen wurde.

Dieses Ein-Antennen-System mit einer Sende- und einer Empfangsantenne nennt sich Single Input Single Output, kurz SISO. Werden empfangsseitig zwei Antennen eingesetzt, spricht man von Single Input Dual Output (SIDO).

Mehrantennensysteme

Mehrantennensysteme

Angewendet werden SISO-Systeme im Broadcast bei der Ausstrahlung von Rundfunk und Fernsehen, aber auch bei den bekannten Mobilfunksystemen. Um die Empfangsfeldstärke und damit die Empfangsqualität und die übertragbare Datenrate zu erhöhen, wird sende- und/oder empfangsseitig mit mehreren Antennen oder sogar Antennenarrays gearbeitet. Diese Mehrantennensysteme heißen je nach dem ob sende- und empfangsseitig eine oder mehrere Antennen eingesetzt werden Multiple Input Single Output (MISO), Single Input Multiple Output (SIMO) und Multiple Input Multiple Output (MIMO).

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: single input single output - SISO
Veröffentlicht: 10.10.2013
Wörter: 146
Tags: #Mobilfunknetze
Links: Antenne, Antennenarray, Broadcasting, Datenrate, Empfangsfeldstärke