SISD (single instruction single data)

Die Klassifizierung von Rechnerarchitekturen bezieht sich auf alle die interne Datenverarbeitung betreffenden Arbeits- und Befehlsstrukturen.

Im Falle des Single Instruction Single Data (SISD) handelt es sich um eine Architektur, bei der ein Prozessor einen Befehl mit den Daten eines Datensatzes ausführen kann. Die Befehle werden einzeln und nacheinander abgearbeitet.

Klassifizierung 
   der Rechnerarchitekturen nach Flynn

Klassifizierung der Rechnerarchitekturen nach Flynn

Die SISD-Architektur ist die klassische Architektur eines seriellen Rechners, bei dem die Operationen nacheinander abgearbeitet werden. Es hat den Vorteil, dass ihre Struktur nicht auf eine bestimmte Anwendung zugeschnitten ist und sie daher an die verschiedensten Anwendungen angepasst werden kann. Die Architektur entspricht der eines Personal Computer (PC).

Das SISD-Konzept entspricht dem ursprünglichen Von-Neumann-Rechner.

Informationen zum Artikel
Deutsch: SISD-Rechnerarchitektur
Englisch: single instruction single data - SISD
Veröffentlicht: 01.03.2008
Wörter: 110
Tags: #Computer- Ausführungen
Links: Anweisung, Architektur, Befehl, Daten, DV (Datenverarbeitung)