SIR (serial infrared)

Im IrDA-Schichtenmodell bildet IrDA Serial Infrared (SIR) den physikalischen Layer und entspricht damit der Bitübertragungsschicht im OSI-Referenzmodell. Auf dieser Schicht findet die optische Übertragung statt. SIR spezifiziert die Datenschnittstelle mit deren Parameter, der Codierung usw. Voraussetzung für IR-Übertragungen ist eine Sichtverbindung zwischen Sende- und Empfangseinrichtung. Der Wellenlängenbereich liegt zwischen 850 nm und 900 nm, bei einer Reichweite von 3 m und einem maximalen Abstrahlwinkel von 30 Grad. Die Übertragungsgeschwindigkeit von Serial Infrared (SIR) liegt zwischen 9,6 kbit/s und 115,2 kbit/s.

Das SIR-Datenpaket besteht aus einem Startbit, 8 Datenbits und einem Stoppbit. Der Header hat kein Paritätsbit. Die zyklische Blockprüfung (CRC) arbeitet mit 16 Bit.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: serial infrared - SIR
Veröffentlicht: 01.08.2011
Wörter: 103
Tags: #Infrarot-LANs
Links: Abstrahlwinkel, Bit (binary digit), Bitübertragungsschicht, Codierung, HDR (header)