SF (spreading factor)

In der Spreizbandtechnik wird die zu übertragende Bitfolge mit einer Spreizfrequenz gespreizt und es entsteht eine Chipfolge. Als " Chips" werden die kleinsten Informationseinheiten innerhalb der Codesequenz bezeichnet. Die Chipfolge ist um den Spreizfaktor, Spreading Factor (SF), höher als die Bitfolge. Oder anders ausgedrückt: Der Spreizfaktor ist das Verhältnis von Chiprate zu Bitrate.

Die Höhe des Spreizfaktors ist abhängig von der Anwendung. In UMTS werden Spreizfaktoren 4, 8, 16, 32, 64, 128, 256 und 512. Bei anderen Anwendungen liegen die Werte bei 1.000 und beim GPS-System bei 20.460.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Spreizfaktor
Englisch: spreading factor - SF
Veröffentlicht: 29.01.2019
Wörter: 83
Tags: #Modulationstechniken
Links: Bitrate, Chip, Chiprate, GPS (global positioning system), Spreizbandtechnik