SCS (subcarrier spacing)

Werden Signale über modulierte Unterträger übertragen, dann müssen die Frequenzbänder der Unterträger einen bestimmten Frequenzabstand voneinander haben.

Liegen die Unterträger zu dicht nebeneinander und überlappen sich deren Frequenzbänder, dann beeinflussen sich die modulierten Unterträger gegenseitig und es entstehen Interferenzen. Um dies auf jeden Fall zu vermeiden ist in aller Regel zwischen den Unterfrequenzbändern noch ein Sicherheits-Frequenzband. Der Frequenzabstand der Unterträger heißt im Englischen Subcarrier Spacing (SCS) und entspricht annähernd der Bandbreite des Unterträgerkanals.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: subcarrier spacing - SCS
Veröffentlicht: 26.02.2018
Wörter: 87
Tags: 4G, 5G, Long Term Evolution
Links: Bandbreite, Frequenzband, Interferenz, Sicherheits-Frequenzband, Signal