SCP (secure copy protocol)

Secure Copy Protocol (SCP) ist wie das File Transfer Protocol (FTP) oder SSH File Transfer Protocol (SFTP) ein Transferprotokoll für den Dateitransfer, das auf Secure Shell (SSH) basiert. Das SCP-Protokoll selbst, das auf der Anwendungsschicht oberhalb von Secure Shell angesiedelt ist, implementiert einen verschlüsselten Dateitransfer und damit eine sichere Verbindung über die Secure Shell.


Bei Secure Copy findet der Dateitransfer zwischen dem SCP-Server, auf dem auch das SCP-Client-Programm läuft, und dem SCP-Client statt. Die Sicherheit der Daten und deren Authentizität werden durch das SSH-Protokoll, Secure Shell (SSH), sichergestellt.

Secure Copy Protocol (SCP) auf 
   Secure Shell (SSH) im Protokollstack

Secure Copy Protocol (SCP) auf Secure Shell (SSH) im Protokollstack

Im Vergleich zum SSH File Transfer Protocol (SFTP) erfolgt der Dateitransfer mit dem SCP-Protokoll schneller als mit dem SFTP-Protokoll, obwohl beide für die gesicherte Verbindung die Verschlüsselung über Secure Shell (SSH) nutzen. Das liegt daran, dass in Secure Copy ein wesentlich effizienterer Transfer-Algorithmus implementiert ist, einer, der nicht auf die Paketbestätigung wartet. Das führt zwar zu wesentlich höheren Transferraten, hat allerdings den Nachteil, dass der Dateitransfer nicht unmittelbar unterbrochen werden kann, sondern erst nach Beendigung des Transfers.

Das SCP-Protokoll wurde von dem wesentlich flexibleren SSH File Transfer Protocol (SFTP) weitestgehend abgelöst.

Informationen zum Artikel
Deutsch: SCP-Protokoll
Englisch: secure copy protocol - SCP
Veröffentlicht: 09.07.2016
Wörter: 200
Tags: #Anwendungsprotokolle
Links: Anwendungsschicht, Authentizität, Daten, FTP (file transfer protocol), Kopie