SC-Filter

Ein SC-Filter, Switched-Capacitor, ist ein zeitdiskreter Filter, dessen Grenzfrequenz durch Änderung der Kapazität variiert wird. Im Gegensatz zu bekannten Analogfiltern wird beim SC-Filter die Grenzfrequenz durch die Zu- oder Abschaltung eines oder mehrerer Kondensatoren verändert.

Beim Switched-Capacitor-Filter wird der Kondensator mit einer bestimmten Taktfrequenz als frequenzbestimmende Komponente zu- und abgeschaltet. Die dafür benutzte Schaltfrequenz ist um ein Vielfaches höher als die Grenzfrequenz des Filters. Die Schaltfunktion übernimmt ein Operationsverstärker oder ein Transistor. Durch Änderung der Taktfrequenz, mit denen die Kondensatoren zu- und abgeschaltet werden, können die frequenzmäßigen Filtereigenschaften verändert werden.

SC-Filter zeichnen sich durch eine große Frequenzvariation aus, sie können unterschiedliche Ordnungszahlen und Güte haben und erreichen Flankensteilheiten von 100 dB/ Oktave.

Informationen zum Artikel
Deutsch: SC-Filter
Englisch: switched capacitor - SC
Veröffentlicht: 19.05.2015
Wörter: 124
Tags: #Analogschaltungen
Links: dB (decibel), Filter, Flankensteilheit, Grenzfrequenz, Gütefaktor