SBC (subband coding)

Die Codierung von Unterträgerbändern ist ein Verfahren, das in der Audiokompression und in einem Bluetooth-Profile eingesetzt. Was die Audiokompression betrifft, so wird die Subband-Codierung in MPEG, MP3, mp3Pro und ATRAC eingesetzt.


Die Subband-Codierung arbeitet mit der Maskierung und teilt das Frequenzspektrum des Audiosignals in Frequenzbänder mit unterschiedlichen Bandbreiten. In der Regel sind es 32 Frequenzbänder, die einzeln und unabhängig voneinander variabel quantisiert werden können. Wichtige Frequenzbänder haben eine höhere Bandbreite, unwichtige eine geringere Bandbreite, oder werden in der Kompression gar nicht berücksichtigt. So können Frequenzbänder mit hohem Audio-Inhalt und großer Dynamik mit hoher Sampletiefe, andere hingegen mit niedriger Sampletiefe quantisiert werden.

Das in Bluetooth eingesetzte Subband Coding (SBC) ist ein Codierverfahren, das speziell für das Bluetooth-Profile Advanced Audio Distribution Profile (A2DP) entwickelt wurde.

SBC-Kompression in Bluetooth

SBC-Kompression in Bluetooth

Die SBC-Kompression erzeugt Bitströme von 127 kbit/s bis 345 kbit/s und stellt niedrigere Anforderungen an die Hardware als beispielsweise MP3. Aus den verschiedenen Bitraten resultieren unterschiedliche Qualitätsmerkmale für Mono und Joint Stereo.

SBC-Sender und -Empfänger verständigen sich vor der Übertragung auf eine Abtastfrequenz und Bitrate. Den Timestamp für den richtigen Wiedergabepunkt leitet der Sender aus der Abtastrate ab.

Informationen zum Artikel
Deutsch: SBC-Codierung
Englisch: subband coding - SBC
Veröffentlicht: 24.02.2018
Wörter: 203
Tags: #Bluetooth
Links: A2DP (advanced audio distribution profile), Abtastrate, ATRAC (adaptive transform acoustic coding), Audiokompression, Bandbreite